...Ihr Freund in Sachen EDV!

Newsletter zum XP-Ende

Sehr geehrte Kundinnen/Kunden und Geschäftspartner,

wie Sie vielleicht schon aus den Medien gehört haben, wird das Betriebssystem Windows XP nun offiziell nach über 12 Jahren „in Rente“ geschickt: der Support (Updates, Telefon-Support etc.) für das Betriebssystem durch Microsoft endet endgültig mit dem 8. April 2014.

Was bedeutet das konkret für Sie als User/Betrieb?

  • (Kritische) Sicherheitslücken werden nicht mehr geschlossen
  • Updates & Service Packs für XP können nicht mehr heruntergeladen werden
  • Fehler im Betriebssystem werden nicht mehr beseitigt
  • Hacker sammeln bereits jetzt mögliche Angriffsstellen & Sicherheitslücken, um diese nach dem Support-Aus gezielt anzugreifen
  • Software- bzw. Hardware-Anbieter lassen den Support für XP ebenfalls auslaufen, neuere Software bzw. Treiber laufen evtl. nicht mehr auf XP
  • Ein XP-Rechner reicht aus, um als „Einfallstor“ für Schadsoftware in das gesamte Netzwerk zu dienen
  • Risiko für andere Rechner bzw. Betriebssysteme: Eine E-Mail von einem infizierten XP-Rechner reicht oft schon aus, um andere Systeme „anzustecken“

Obwohl viele Windows-Benutzer die viele „Updaterei“ wohl eher als nervig denn nützlich empfinden, hat es doch seinen Nutzen bzw. Vorteile. Gerade Rechner, auf denen sensible Informationen (u.a. Geschäftsdaten, Zugangsdaten, Online-Banking & Online-Shopping) liegen, sollten ganz besonders gesichert werden.

Ist der Rechner erst einmal von Malware (Trojaner, Viren & Co.) befallen, ist der Schaden schnell groß: Gestohlene Kreditkarten- oder Geschäftsdaten sowie Datenverlust sind hier nur ein paar Beispiele.

Das ist jetzt zu tun:

  • Sichern Sie Ihre Daten
  • Wechseln Sie auf eines der neueren Betriebssysteme: Windows Vista, 7 oder 8 (Unsere Empfehlung: Windows 7 oder Windows 8 für erfahrene Benutzer bzw. „Abenteuerlustige“)
  • Prüfen Sie Ihre Geräte: Wie alt bzw. leistungsfähig ist der Rechner? Zumeist lohnt sich der Umstieg bei Geräten, die älter als 5 Jahre sind, nicht mehr – hier wäre eine Neuanschaffung oder ein gutes, gebrauchtes Gerät rentabler
  • Trennen Sie nach Möglichkeit alle XP-Rechner vom Internet und „surfen“ Sie nur noch mit Geräten im Internet, die über ein aktuelles und gut abgesichertes Betriebssystem verfügen
  • VMs (Virtuelle Maschinen) für ältere Software, die auf aktuellen Betriebssystemen nicht mehr läuft, installieren

Mit vielen von Ihnen haben wir bereits wegen des kommenden XP-Support-Endes gesprochen und haben aufgrund der vielen Anfragen nochmal alle Fakten übersichtlich für Sie zusammengefasst.

Wie immer gilt: Sollten Sie noch Fragen haben oder Unterstützung benötigen - als Ihr Freund in Sachen EDV & Internet sind wir jederzeit für Sie da!

Zwei kleine Anekdoten zum Schluss: Die überwiegende Mehrheit der Geldautomaten läuft (noch) auf XP-Basis. Doch keine Sorge, Ihr Geld ist sicher: für Banken & Geldautomatenhersteller läuft der Support durch Microsoft noch bis 2015 weiter.
Auch der Bundestag befindet sich in der „Umstellungsphase“: Mehrere hundert Rechner werden derzeit auf ein neueres Betriebssystem umgestellt!

Ihr RFE-IT-Team

 


Wir sind Partner der Thomas-Krenn.AG
Server, Storage und mehr.
Planung, Beschaffung, Inbetriebnahme,
Wartung u.v.m.

Weitere Infos

Wir sind GData-Partner!
Security-Lösungen
Made in Germany
für Business & Privat
bei uns erhältlich!


Wir sind Hotsplots-Partner!
Gästenetze, Hotspots & mehr
für Business, Privat
& Tourismus!

Weitere Infos

Suche